Herrmann-Marschall und Maaßen über Gefahren durch den Politischen Islam

Pluralismus und Vielfalt der Lebensstile, Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung, Toleranz und Frieden, freie Wahlen und soziale Absicherung – dies alles sind Errungenschaften unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft.

Mittlerweile beschäftigen leider Radikalisierung und Extremismus in den unterschiedlichsten Ausprägungen die Öffentlichkeit und tragen zu einer erheblichen Verunsicherung der Bevölkerung bei.

Radikalisierungsprozesse im Islamismus, Links- und Rechtsextremismus sind in Politik und Gesellschaft zunehmend ein Thema geworden.

Aber Extremismus stellt nicht nur in seinen gewaltbereiten oder terroristischen Handlungsformen eine Bedrohung dar. Vielmehr kann bereits die zugrunde liegende politische Ideologie die Grundlage einer Gefahr für die freiheitlich-demokratische Grundordnung bedeuten.

So auch beim politischen Islam (Islamismus), einer religiös verbrämte Form des politischen Extremismus. Er propagiert allumfassenden Geltungsanspruch des islamischen Rechts, der Scharia, in einer totalitären, sämtliche Lebensbereiche betreffenden Auslegung und richtet sich gegen zentrale Verfassungsprinzipien wie Volkssouveränität, Gewaltenteilung und Menschenrechte.

Nur die aktive Auseinandersetzung mit diesen Problematiken in unserer Gesellschaft führt zu einer langfristigen Stärkung der Demokratie. Dabei ist es wichtig, nicht nur die Gründe für eine mögliche Radikalisierung zu verstehen, sondern auch den Beginn einer Radikalisierung zu erkennen und Möglichkeiten zum Entgegenwirken aufzuzeigen.

Diesen Erfordernissen haben wir mit unserer Veranstaltung „Berliner Kreis im Gespräch“, am Samstag, den 11. Mai 2019, im Deutschen Bundestag, Rechnung getragen:
Die Islamismus-Expertin Sigrid Herrmann- Marschall erläuterte ihre Auffassung zur Bedrohungslage  für unsere Gesellschaft durch den sich in Deutschland ausbreitenden Islamismus. Sie benannte und sensibilisierte  die bestehenden Strukturen  und demaskierte die Vorgehensweise der Aktivisten. Kompetente Ergänzungen nahm der frühere Präsident des Amtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, vor.

(Foto: Michael Leh)

Lesen Sie dazu auch:

Berliner Keis der CDU: Es muss nur legal aussehen
https://www.die-tagespost.de/politik/pl/Berliner-Kreis-der-CDU-Es-muss-nur-legal-aussehen;art315,198164

Berliner Kreis: Die Alternative in der Union
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/berliner-kreis-die-alternative-in-der-union/

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11462325-berliner-kreis-alternative-union

Maaßen warnt im Berliner Kreis vor „Gift“ des Extremismus
https://www.welt.de/politik/deutschland/article193332151/Auftritt-in-der-Union-Maassen-warnt-im-Berliner-Kreis-vor-Gift-des-Extremismus.html

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/maa%C3%9Fen-warnt-im-berliner-kreis-vor-%E2%80%9Egift%E2%80%9C-des-extremismus/ar-AABdZdX

„Nicht durch Repressalien entmutigen lassen“
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/konservative-in-der-union-nicht-durch-repressalien-entmutigen-lassen-16182296.html

https://werteunion.net/nicht-durch-repressalien-entmutigen-lassen/

Ex-Verfassungsschützer warnt vor den ISIS-Kindern
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/in-der-cdu-fraktion-maassen-warnt-vor-den-kindern-des-is-61844622.bild.html

https://werteunion.net/bild-zeitung-ex-verfassungsschuetzer-warnt-vor-den-isis-kindern/